Einstiegsgehalt eines ABAP-Entwicklers

Getting started ... Alles für einen gelungenen Start.
2 Beiträge • Seite 1 von 1
2 Beiträge Seite 1 von 1

Einstiegsgehalt eines ABAP-Entwicklers

Beitrag von ElAbap (ForumUser / 1 / 0 / 0 ) » 04.09.2020 09:54
Hallo,
ich habe eine Frage bezüglich der Gehaltsvorstellungen eines ABAP-Entwicklers.
Ich will kurz auf meine persönliche Situation eingehen damit Ihr euch mehr darunter vorstellen könnt.

Ich habe Medientechnik und Produktion studiert. Allerdings habe ich nach meinem Studium festgestellt, dass es nichts für mich ist.
Daraufhin habe ich eine schulische Ausbildung zum Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung angefangen. (Abschluss IHK)
In dieser Ausbildung ist folgendes Enthalten:
-Programmierung mit den Sprachen C, C#, ABAP, : 1 Jahr
-Programmierung mit diversen Scriptsprachen und JAVA : 2 Jahre
-Programmierung und Einweisung in Datenbanksysteme: 3 Jahre
(Paralleler Ablauf)

-Wir haben uns ein Jahr mit dem Grundsystem (ERP) (unprogrammiert) von SAP S/4HANA (lernen sämtlicher Module etc.) beschäftigt, um eine bessere Vorstellung zu bekommen warum man ein derartiges System überhaupt anpassen könnte. Dafür haben wir ein Zertifikat erhalten.

Weiterhin absolvieren wir ein halbjähriges Praktikum in einem Betrieb unserer Wahl. Mein Praktikum absolviere ich nun in einem StartUp mit ca 20 Angestellten. Dort liegen die Schwerpunkte auf:
SAP UI5 (2 Monate)
ABAP Programmierung auf S/4Hana (4 Monate)

Das Internet vermittelt absolut unrealistische Vorstellungen wenn es um das Thema Einstiegsgehalt oder allgemeine Gehaltsvorstellungen geht.

Laut Google liegt das Einstiegsgehalt bei:
Zwischen 3300 bis 4500 Euro kannst du brutto im Monat verdienen.
Laut Google liegt das Durchschnittsgehalt nach einigen Jahren bei:
durchschnittlich 6000 Euro brutto im Monat ;)


Das kann ich aber ehrlich gesagt nicht glauben und empfinde die Beträge als unrealistisch. In meinem Praktikum werde ich voraussichtlich bereits eine 40 bis 50 Stundenwoche haben und ich denke viel weniger wird es auch später nicht werden.

1)Kann mir jemand in diesem Forum vielleicht sagen mit was man in diesem Sektor rechnen kann bzw. wie es sich entwickeln kann?

2)Wie schaut es mit dem Wechsel vom Entwickler zum Berater aus? Wäre das für mich möglich? Lohnt sich so etwas?

3)Außerdem würde ich mich sehr über Tipps und Ratschläge freuen auf welche Art und Weise ich mich am Besten weiterbilden kann, um auf diesem Sektor möglichst erfolgreich zu sein.

Ich hoffe sehr ihr versteht meine Frage und ich erscheine nicht respektlos o.ä.!
Natürlich freue ich mich wenn ich wirklich so viel verdienen könnte, möchte aber gerne realistisch an die Sache rangehen und ungern im Nachhinein enttäuscht werden.

Es ist auch klar, dass man mir nicht 100% akkurat antworten kann. Ich rede lediglich von einer Einschätzung und hoffe die Leute sind ehrlicher als andere um mich herum.

Spitze der Aussagen war ein Kollege der ein Jahr vor mir die Ausbildung absolviert hatte. Er erzielte angeblich ein Einstiegsgehalt von 61 000,00 Euro als JAVA-Programmierer. Ich hoffe Ihr versteht was ich meine.

LG El


Re: Einstiegsgehalt eines ABAP-Entwicklers

Beitrag von donossi (ForumUser / 62 / 2 / 0 ) » 14.09.2020 17:10
Hallo,

"empfinde die Beträge als unrealistisch" zu hoch oder zu tief?

"Zwischen 3300 bis 4500 Euro kannst du brutto im Monat verdienen." -> Ist realistisch. Mit nem Master in Informatik hat man eher die Change an die obere Grenze oder mehr zu kommen, als mit einer Ausbildung zum Fachinformatiker (da ggf. auch weniger). Weiterhin wird das 20Mann Startup ggf. nicht so viel bezahlen, wie große Konzerne wie VW, Siemens etc.

"Durchschnittsgehalt nach einigen Jahren bei: durchschnittlich 6000 Euro brutto im Monat" -> Wie viel sind "einige"? Ist aber bestimmt möglich. Wenn man nur aufs Geld schaut, ist die beste Möglichkeit das Gehalt zu steigern, regelmässig einen neuen Arbeitgeber zu suchen. Bei dem alten Arbeitgeber gibt es oft einen Betrag, der pro Jahr für Gehaltserhöhungen freigegeben wird, was oft auf viele Leute aufgeteilt werden muss. Beim neuen AG sagt man einfach, was man haben möchte und bekommt es dann (oder auch nicht).

"1)Kann mir jemand in diesem Forum vielleicht sagen mit was man in diesem Sektor rechnen kann bzw. wie es sich entwickeln kann?" Nein, kann keiner sagen, weil es auf die Firma, deine Arbeitsweise und dein Verhandlungsgeschick ankommt.

"2)Wie schaut es mit dem Wechsel vom Entwickler zum Berater aus? Wäre das für mich möglich? Lohnt sich so etwas?" Finanziell und vom KnowHow Ausbau lohnt es sich im Allgemeinen schon. Viel Reisetätigkeit. Viel Hotelübernachtung. Viel und lange Arbeiten. Unsere Berater haben ihr 38-40 Stunden oftmals Mo-Do geleistet und sind Freitag dann Vormittags noch in die Heimatfirma gefahren.

"3)Außerdem würde ich mich sehr über Tipps und Ratschläge freuen auf welche Art und Weise ich mich am Besten weiterbilden kann, um auf diesem Sektor möglichst erfolgreich zu sein." Übung macht den Meister. Wenn du es jetzt schon drauf hast, mach dich mit nem Kleingewerbe selbstständig und nehme kleine Aufträge an.

"Einstiegsgehalt von 61 000,00 Euro als JAVA-Programmierer". Als Berater? Da ist es ggf. möglich. Mit viel Glück auch als stationärer Entwickler. Vielleicht solltest Du Dir auch mal seine Gehaltsabrechnung zeigen lassen ;).


Viele Grüße
Donossi

Seite 1 von 1

Über diesen Beitrag



Unterstütze die Community und teile den Beitrag für mehr Leser und besseren Inhalt:

Vergleichbare Themen

Kundeneigene ABAP-Muster Vorlage im ABAP-Editor anlegen
von Stentor » 19.07.2005 11:10
ABAP Objects oder ABAP Referenz
von Gast » 23.06.2005 15:52
OLE und ABAP: Aufruf von Excel-VBA Prozeduren aus ABAP
von OnkelSAP » 26.05.2010 09:45
ABAP 7.02 - Neues Feature - Pragmas in ABAP
von foessleitnerj » 09.01.2013 17:02
ABAP Workbench und ABAP Dictionary - für Einsteiger
von schnonus » 03.04.2008 10:39