Leihgut leer und voll im R/3 Standard

Posten Sie hier Tutorials & Cookbooks.
2 Beiträge • Seite 1 von 1
2 Beiträge Seite 1 von 1

Leihgut leer und voll im R/3 Standard

Beitrag von interchange (ForumUser / 1 / 0 / 0 ) » 25.06.2007 11:02

Wer hat Erfahrung zur Abwicklung von Leihgütern bzgl.
Unterscheidung zwischen leeren und vollen Leihgütern?


Beitrag von brinam (Specialist / 111 / 0 / 0 ) » 25.06.2007 12:17

Hallo,

ich habe das mal vor Jahren gemacht, allerdings nicht im Standard, sondern im IS-Retail. Das Leihgut wird über Stücklisten abgewickelt. D.h. Du hast im Materialstamm einmal das Leergut (die leere Flasche, Kiste usw.), dann das eigentliche Material und die Verknüpfung zur Stückliste (MARA-MLGUT=?X?). Materialtyp ist 00, für die Stückliste (BOM) gilt: Typ = P, Verwendung = 7.
Problematisch waren m. E. die folgenden 2 Punkte:
1) Vollgut (Material mit Leihgut) im Display, d.h. eine 2stufige Stückliste war (damals, bis ca. 2004) von SAP nicht unterstützt
2) Wenn man eindeutige EAN?s verwendet, und der Hersteller liefert das Material einmal mit und einmal ohne Leihgut, verwendet aber beide Male dieselbe EAN (ist wohl bei den süddeutschen Weinbauern Gang und Gebe), so sind das eigentlich 2 verschiedene Materialen. Da sich das Kennzeichen für die Leergutstückliste im Artikelstamm befindet, kann man es nicht EK- oder VK-seitig steuern. Das ist aber eher ein Fehler der Hersteller.

Wo genau drückt denn der Schuh?
Viele Grüße
Britta

Seite 1 von 1